07583 / 941 70 59
07583 / 941 70 50
info@widmann.de

Fallarmmarkisen

Was versteht man unter einer Fallarmmarkise?

Fallarmmarkisen eignen sich perfekt zum Beschatten von Fenstern oder Balkonen. Auch in Nischen lassen sich Fallarmmarkisen besonders gut einfügen. Der Markisenstoff wird durch die beidseitigen Fallarme mit innenliegenden Spannfedern in einem schrägen Winkel gehalten, wodurch sich die Markise hervorragend dem jeweiligen Stand der Sonne anpassen lässt und die beschattete Fläche besonders groß ist. Die Firma REFLEXA beispielsweise führt eine Fallarmmarkise im Programm, die standardmäßig in einem Winkel von bis zu 90° geöffnet werden kann und gegen Mehrpreis mit einem Winkel von bis zu 120°.

Wie und wo werden Fallarmmarkisen befestigt?

Die Schienen, in denen die Fallarme der Fallarmmarkisen verlaufen, werden direkt rechts und links von Fenstern oder Balkontüren befestigt. Bei der Firma REFLEXA beispielsweise sind außerdem Fallarmmarkisen zum Einspannen erhältlich. Dies ist besonders praktisch, wenn eine Befestigung direkt am Baukörper nur bedingt möglich oder gestattet ist. Mit dem als Zusatzausstattung erhältlichen Spannset kann die Markise zum Beispiel schnell und einfach zwischen Terrassenboden und darüber liegendem Balkon befestigt werden und bei Bedarf ebenso problemlos wieder entfernt werden.

Woraus besteht das Markisengestell?

Die Fallschiene, die Stellarme und das Spannset bestehen meistens aus leichtem und trotzdem sehr stabilem Aluminium mit Pulverbeschichtung, wogegen das Tuchrohr aus verzinktem Stahl gefertigt ist. Die sichtbaren Gestellteile der Fallarmmarkisen sind in der Regel in mehreren Farben erhältlich.

Technik und Bedienung von Fallarmmarkisen

Fallarmmarkisen werden über ein Getriebe mit Langhandkurbel aus- und eingefahren. Die Bedienung erfolgt entweder manuell oder auch mit Elektroantrieb per Knopfdruck oder per Funk mittels Wandsender oder Fernbedienung.

Fallarmmarkisen sind mit hochwertigen Stoffen bespannt

Markisentücher sind technische Gewebe, die funktional und gleichzeitig dekorativ sein müssen. Es sind Hochleistungsprodukte, die umfangreichen Labortests hinsichtlich Wasserdichte, Schmutz- und Wasserabweisung, Einreiß- und Weitereinreißfestigkeit und Farbechtheit unterzogen wurden. Jeder Markisenhersteller ist bemüht, trotz sorgfältigster Herstellung auftretende Erscheinungen wie Knickfalten im Stoff, Wellen im Naht- und Bahnenbereich und Seitenbahnenlängung möglichst gering zu halten.

Wie alle Markisen sind auch Fallarmmarkisen mit Tüchern bespannt, die Schutz vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne bieten. Dabei gibt der UV-Protection-Faktor an, um wieviel sich die Zeitspanne des Aufenthalts unter der Markise erhöht, ohne dass die Haut Schäden davonträgt im Vergleich zu einem Aufenthalt in der Sonne ohne Sonnenschutz.

Sehr wichtig ist auch die Wasserundurchlässigkeit der Markisentücher. Der Stoff wird hierfür imprägniert und die Nähte werden in der Regel verklebt, um ein Durchdringen von Wasser zu vermeiden. In den meisten Fällen bestehen die Markisentücher aus Acryl oder Polyester. Sie weisen eine hohe Farb- und Lichtechtheit auf, sind beständig gegen Wasserdruck und gegen Verrottung und sind öl- und schmutzabweisend ausgerüstet. Dadurch sind die Tücher von Fallarmmarkisen äußerst langlebig und pflegeleicht.

Was jedoch in erster Linie bei bei Markisen ins Auge fällt ist das Stoffdessin. Hier sind den individuellen Wünschen unserer Kunden keine Grenzen gesetzt. Die Stoffe für Fallarmmarkisen sind sowohl in vielen attraktiven in Unifarben als auch mit Streifen, floralen Mustern, gepunktet oder meliert erhältlich. Darüber hinaus wird die Gestaltungsmöglichkeit noch durch Volants und farbige Einfassbänder erweitert. Auf diese Weise lässt sich die Markise hervorragend der jeweiligen Architektur oder dem Ambiente des Gartens anpassen, fügt sich unauffällig in die Umgebung ein oder wird zum auffälligen Blickfang.

Wie werden Fallarmmarkisen gepflegt und geschützt?

Fallarmmarkisen sind grundsätzlich pflegeleicht. Um die Langlebigkeit der Tücher von Fallarmmarkisen zu erhöhen ist es besonders wichtig, dass die Markise bei einem Regenschauer möglichst schnell geschlossen wird und baldmöglichst zum Trocknen wieder ausgefahren wird, falls der Stoff doch einmal nass geworden sein sollte.

Manche Hersteller führen auch ein spezielles Schutzdach im Programm, das direkt über dem Tuchrohr montiert wird und das Tuch vor Witterungseinflüssen schützt.

Unser Verkaufsteam berät Sie gerne

Fallarmmarkisen sollten hinsichtlich Material und Technik so beschaffen sein, dass Sie viele Jahre Freude an ihnen haben. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der zu Ihren Anforderungen passenden Markisen. Auch ein kostenloses und unverbindliches Angebot unterbreiten wir Ihnen jederzeit gerne. Bitte wenden Sie sich auch an uns, wenn Sie eine Beratung vor Ort wünschen.


Artikel wurde in den Warenkorb gelegt